Wetter

Die Schwäbische Alb ist eine rauhe Gegend.

Allgemein gilt der Satz: Bei uns ist es immer einen Kittel kälter - ‘s isch an Kiddel kälder bei uns.

Was das bedeutet, stellen Sie schnell fest, wenn Sie auf der Albhochfläche das warme Auto verlassen. 5 ° Celsius kälter als in Reutlingen oder Tübingen ist normal. Spielplatz im Schnee

Im Winter bedeutet das: Schnee, wenn es “unten” noch lange keinen Schnee hat.

Im Frühling oder Herbst tut man gut daran, wirklich einen Kittel mitzunehmen, auch wenn man “unten” keinen benötigt.

Im Sommer, wenn es “unten” drückend ist, weht bei uns oft noch ein leichts Lüftlein und das Atmen fällt leichter.

Inversionswetter: Der tollste Zustand, der am ehesten im Herbst auftritt:
Blickt man über den Albtrauf Richtung Stuttgart, so liegt ein grauer, undurchlässiger Nebel über dem Land. Manchmal regnet es darunter, auf jeden Fall ist es sehr ungemütlich.

Während bei uns die Sonne scheint, eine klare Sicht bis zum Horizont herrscht - im Süden kann man an einigen Stellen die Alpen sehen. Das ist auch eine Zeit, wenn der Kittel eher unten gebraucht wird, bei uns ist es angenehm warm. .

 

Windräder